» Online-Termin
Die Fachärzte für Innere Medizin in der internistischen Praxis Mönkebergstraße

Patienteninformation
in der Mönckebergstraße

« Zurück

COPD – hohes Risiko bei Rauchern

Mit jeder Zigarette gelangen Giftstoffe in die Atemwege. Die ständige Überflutung mit Schadstoffen greift die Schleimhäute an, es kommt zu einer chronischen Entzündung der Atemwege, dauernder Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und einer Verengung der Bronchien. Das typische Merkmal einer COPD ist der so genannte Luftstau. Die Betroffenen können nicht mehr vollständig ausatmen, so dass zu viel Luft in der Lunge zurückbleibt. Dadurch kann weniger frische Luft eingeatmet werden, die Sauerstoffversorgung des Körpers ist unzureichend, die Muskeln verlieren an Kraft und die Lungenfunktion sinkt und das COPD-Risiko steigt.

Zahlen und Fakten zu COPD und Rauchen

  • Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit zirka 600 Millionen Menschen an der Lungenkrankheit COPD. Zwischen 15 und 30 Prozent aller Raucher erkranken daran. Die Zahlen schwanken, zum einen weil viele Betroffene die Erkrankung unterschätzen und als Raucherhusten abtun, zum anderen weil es lange Zeit keine eindeutige Definition des Krankheitsbilds gab.
     
  • Mehr als 90 Prozent aller COPD-Patienten rauchen oder haben geraucht. Gefährdet sind auch Passivraucher.
     
  • Je länger und je mehr geraucht wird, desto höher ist das Risiko, an COPD zu erkranken und der Schweregrad der Erkrankung.
     
  • Frauen erkranken häufiger und früher als Männer, weil ihre Lunge empfindlicher auf Schadstoffe reagiert.
     
  • COPD belegt in der WHO-Liste der Todesursachen weltweit zurzeit Platz 4. Eine steigende Tendenz ist erkennbar.

"AHA"-Symptome

Die drei Hauptsymptome der COPD, nämlich Auswurf, Husten und Atemnot bei Belastung, fassen Ärzte unter dem Kürzel "AHA-Symptome" zusammen. Wer darunter leidet, sollte so schnell wie möglich vom Arzt abklären lassen, ob eine COPD vorliegt.

Rauchverzicht als Teil der Therapie

Eine erfolgreiche Therapie der Krankheit setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen. Eine unabdingbare Voraussetzung ist der Verzicht auf das Rauchen!


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2019 Praxeninformationsseiten | Impressum