» Online-Termin
Die Fachärzte für Innere Medizin in der internistischen Praxis Mönkebergstraße

Patienteninformation
in der Mönckebergstraße

« Zurück

Bundessozialgericht weist Klage ab

Leistungserbringer (hier: Sanitätshaus) hat keinen Anspruch gegen die Krankenkasse auf Zahlung der von Versicherten geschuldeten Zuzahlungsbeträgen für Hilfsmittel.

Das Bundessozialgericht wies die Klage eines Sanitätshauses gegen eine Krankenkasse ab, da diese weder Schuldnerin noch Ausfallbürgin der von Patienten nicht gezahlten Zuzahlungsbeträgen für erbrachte Hilfsmittelversorgungen ist.
Das Sanitätshaus ist nach der gesetzlichen Konzeption Rechtsinhaber und kann seine Forderungen im eigenen Namen gerichtlich geltend machen. Anspruchgegner ist aber nicht die Krankenkasse, sondern der säumige Patient.

BSG, Urteil vom 07.12.2006 B 3 KR 29/05 R

Andreas Stark
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht
Lehmkoppel 10
24107 Kiel
Tel.: 0431/3198322
Fax: 0431/3198362

Redaktion e|pat|in® / 2007


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum