» Online-Termin
Die Fachärzte für Innere Medizin in der internistischen Praxis Mönkebergstraße

Patienteninformation
in der Mönckebergstraße

« Zurück

Zu Risiken und Nebenwirkungen ... Fragen Sie das Internet!

Neue Themenportale der BzGA zur Information über Medikamente für "Frau" und "Mann"

Viele Menschen nehmen regelmäßig, das heißt täglich Medikamente ein, einige nur im Bedarfsfall, zum Beispiel, wenn sie Kopfschmerzen haben. Immer mehr ältere Menschen nehmen sogar mehr als ein Arzneimittel pro Tag zu sich, gerade dann, wenn sie unter verschiedenen chronischen Krankheiten leiden. Statistiken zeigen, dass 35 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen über 65 Jahre dauerhaft neun und mehr Arzneimittelwirkstoffe täglich schlucken. Das Risiko von Wechsel- und Nebenwirkungen ist bei ihnen hoch. Für 10,2 Prozent der Krankenhauseinweisungen ist hier die Ursache zu suchen.

Wer Medikamente einnehmen muss, sollte sich die folgenden Fragen stellen:

  • Welche Risiken und Nebenwirkungen sind mit der Einnahme des Medikaments verbunden?
     
  • Welche Wechselwirkungen können bei der Einnahme mehrerer Medikamente auftreten?
     
  • Wie verhalten sich die Medikamente mit bestimmten Nahrungsmitteln? Grapefruitsaft kann zum Beispiel die Wirkung bestimmter Präparate gegen Bluthochdruck verstärken.
     
  • Wie groß ist die Gefahr, von einem Medikament abhängig zu werden? Jährlich werden in Deutschland etwa 1,4 Milliarden Arzneimittelpackungen verkauft. Circa 15 Prozent davon haben ein eigenes Abhängigkeitspotenzial. Dazu gehören auch freiverkäufliche Medikamente wie Schlafmittel, Schmerzmittel, Abführmittel oder Nasentropfen.
     
  • Was muss man beim Kauf von Medikamenten über das Internet beachten? (bedenkliche Arzneimittel, gefälschte Arzneimittel ...)

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat jetzt zwei neue Themenportale zur Information über Medikamente gestartet:

Hier finden Interessierte qualitätsgesicherte und verlässliche Informationen zu Medikamenten. Denn entscheidend für einen wirksamen und sicheren Gebrauch von Arzneimitteln sind Faktoren wie

  • klare Indikation,
  • korrekte Dosierung,
  • Anwendungsdauer,
  • Beachtung möglicher Neben- und Wechselwirkungen.

Wichtiger Hinweis: Die neuen Themenportale für Männer und Frauen mit allen wichtigen Hinweisen zu Arzneimitteln sind als Hilfestellung gedacht. Sie ersetzen nicht die persönliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Redaktion e|pat|in®


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum